Susann Pásztor: Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster

2018 feiern wir zum 40. Male die Verleihung des Evangelischen Buchpreises. Ausgezeichnet wird die Autorin Susann Pásztor für ihren Roman „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“. Wir freuen uns sehr dass wir mit dem Buchpreis 2018 in der Badischen Landeskirche zu Gast sind und feiern die Preisverleihung in der Paul-Gerhardt-Kirche (ehemaliges Stephanienbad) in Karlsruhe.

Der Evangelische Buchpreis ist ein Leserpreis. Mit ihren Vorschlägen weisen Leserinnen und Leser auf die Bücher hin, denen sie die Auszeichnung mit dem Ev. Buchpreis wünschen. Eine Jury aus „berufenen“ Leserinnen und Lesern wählt das Preisbuch aus und stellt eine Empfehlungsliste zusammen. Mit der Verleihung des Ev. Buchpreises geben wir diese Leseempfehlung in unsere Büchereien und Kirchengemeinden, an Mitarbeitende und Lesende  und die interessierte Öffentlichkeit zurück.

Es ist gute Tradition, dass wir zum Preisbuch eine Arbeitshilfe herausbringen, die „Anregungen“ gibt, wie das Buch in Gemeinde und Bücherei, in Gottesdiensten und Gesprächskreisen zur Sprache gebracht werden kann. Unser diesjähriges Preisbuch berührt ein Thema, dem wir uns nicht gerne stellen. Es geht um Sterben und die Gestaltung der letzten Lebenszeit. Herzlich danken wir deshalb dem Leiter der Evangelischen Erwachsenenbildung Karlsruhe Joachim Faber und Pfarrer Gregor Bergdolt, dem Leiter des Bereichs Seelsorge in besonderen Arbeitsfeldern, für ihre Beiträge, die sensibel und kenntnisreich ganz unterschiedliche Begegnungen mit dem Roman entfalten.

Lassen Sie sich anregen, den Roman von Susann Pásztor auch in Ihrer Gemeinde zu lesen und darüber ins Gespräch zu kommen.

 

Das Heft kann für 2,- Euro inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten bestellt werden.

kaufen