Preisträger 2017

Preisträger Jörn Klare und Dipl. Bibl. Claudia Lutz (2. Vorsitzende des Ev. Literaturportals. e.V.)

Evangelischer Buchpreis für das Sachbuch "Nach Hause gehen"

Mit dem Evangelischen Buchpreis 2017 wird der Autor Jörn Klare für das Sachbuch „Nach Hause gehen“ (Berlin: Ullstein 2016) ausgezeichnet.

Aus der Begründung der Jury:

Der Journalist Jörn Klare unternimmt eine Wanderung nach Hause. Was ist das eigentlich: „Heimat“ und „Zuhause“? Der Autor begibt sich auf Wanderschaft von Ost nach West, von seinem Wohnort Berlin in die Stadt seiner Kindheit Hohenlimburg. Es ist eine Reise in die Gegenwart und in die Vergangenheit.  Unterwegs stellt er sehr unterschiedlichen Menschen Fragen: „Was ist Heimat?“, „Wo ist Heimat?“, „Wo ist Ihr Zuhause?“ In seine Begegnungen streut er eigene Beobachtungen und Gedanken aus Philosophie und Dichtung ein.

Klare beobachtet z. B. die Verödung der Innenstädte und das Lebensgefühl engagierter Menschen, die Verantwortung für ihre „Heimat“ übernehmen. Er schildert Befindlichkeiten in Ost und West, Begegnungen mit Fremdem, Veränderungen der Nachbarschaft. Sein Ertrag ist eine kaleidoskopartige Schilderung der Zustände in Stadt und Land, die zum Weiterdenken, zum Nach-Denken, zum Austausch über Vergangenheit und Gegenwart einlädt und herausfordert.

mehr