Preisträgerin 2015

Preisträger 2011
© privat

Evangelischer Buchpreis für den Roman "Der lange Atem"

Mit dem Evangelischen Buchpreis 2015 wird die Schriftstellerin Nina Jäckle für ihren Roman „Der lange Atem“ (Klöpfer & Meyer, 2014) ausgezeichnet.

Aus der Begründung der Jury:

Wie können Menschen nach einer Katastrophe mit den Folgen, mit dem Verlust, dem Schmerz und der Trauer weiterleben? Dieser Frage nähert sich Nina Jäckle  ganz behutsam. Mit ihrem herausragenden Buch holt die Autorin ein Ereignis erneut in unser Bewusstsein, das für viele andere Katastrophen stehen kann. In einer Sprache, die sich am Rhythmus von Wellenbewegungen orientiert, erzählt sie, wie der Zeichner und seine Frau sowie die Hinterbliebenen ganz unterschiedliche Wege gehen, mit den Verlusten zu leben.

mehr

Unsere Empfehlungen 2015

nach Links
Jugendbuch
Lukas Vater kam 2004 bei dem Tsunami ums Leben, nun will Lukas endlich herausfinden warum keiner mehr über seinen Vater spricht.
Jugendbuch
Der 14-jährige Adrian und Stella sind Nachbarn - eine perfekte Kinderfreundschaft.
Jugendbuch
 Mira wohnt im Warschauer Ghetto 1943, dort kämpft sie um das Überleben ihrer Familie.
Jugendbuch
Albert fotografiert am Hamburger Bahnhof Abschiede. Dort begegnet er Kathi.
Kinderbuch
Ein im Comicstil witzig und treffend erzähltes Plädoyer für ein menschliches Miteinander.
Roman
Junge Juden bereiten sich auf ein Leben in Palästina vor. Wer wird bei der nächsten Ausreise dabei sein und dem Morden der Nazis entkommen?
Roman
Aufstieg und Fall der Pfaueninsel bei Berlin im 19. Jh. vom vielbesuchten Kuriositätenkabinett zum verlassenen Park.
Roman
Welche Erlebnisse und Entscheidungen prägen einen Menschen?
Roman
In 9 Erzählungen schreibt Karen Köhler über Frauen in oft extremen Ausnahmesituationen- Krankheit, Trennungen, Tod.
Roman
Ein Familienroman wie eine Fundgrube: ein junger Historiker, der die Geschichte seines „Nazi-Opas“ aufarbeitet.
Roman
Das mühevolle Leben des Seilbahnarbeiters Andreas Egger in einem kleinem Bergdorf war angefüllt mit tragischen Erfahrungen.
Roman
Es ist die Nacht vor dem Annenfest in Fürstenfelde, einem kleinen Ort in der Uckermark.
nach Rechts
Diese Titel-Aufstellung wird fortlaufend ergänzt