Empfehlungsliste 2007

Roman Novelle Erzählung

Mein Jahr als Mörder. Roman. Friedrich Christian Delius. 1. Aufl.Berlin: Rowohlt 2004. 301 S. ; 21 cm.
ISBN 9783871344589 geb.: 19.90€

Der Freispruch eines ehemaligen Nazirichters setzt einen fiktiven Mordplan in Gang. Die geschickt aufgebaute und aufrüttelnde Geschichte erzählt vom Umgang der Nachkriegsjustiz mit dem Verbrechen und Folgen des NS-Regimes in Deutschland. Ausgangspunkt ist der Widerstand des Arztes Georg Großcurth. Er hatte gemeinsam mit anderen während des Krieges Juden und Antifaschisten versteckt, versorgt und ihnen gefälschte Papiere beschafft. Die menschenverachtende Justiz der Nazis verhängte Todesurteile. Der verantwortliche Richter wird in der Bundesrepublik freigesprochen, die Witwe im Berlin des Kalten Krieges an den Rand der Existenz gedrängt. Aufgerollt wird die Geschichte von einem Freund des Sohnes Großcurths, dem Ich-Erzähler, der 1968 teilnimmt am aufkommenden Widerstand gegen den „Muff unter den Talaren“. Delius` Roman basiert auf gründlich recherchierten Fakten über die Justiz im Nachkriegsdeutschland. Am Ende verzichtet der Student auf die Ausführung des Mordes in der Erkenntnis, dass er nur Gleiches mit Gleichem vergelten würde – ihm bleibt nur ein Traum von Rache. Für alle geschichtsinteressierten Leser eine große Empfehlung.

Zur Bestellung
Seite drucken