Preisträgerin 2016

Preisträger 2011
© Verlag Jungbrunnen

Evangelischer Buchpreis für das Bilderbuch "Die Rabenrosa"

Mit dem Evangelischen Buchpreis 2016 wird die  österreichische Illustratorin und Autorin Helga Bansch  für das Bilderbuch „Die Rabenrosa“ (Wien: Jungbrunnen 2015) ausgezeichnet.

Aus der Begründung der Jury:

Wie kann man für Kinder vom Anderssein erzählen?

Bild und Text dieses meisterhaften  Bilderbuches über die Stärke einer Andersartigen stammen aus einer Hand. Die Bilderbuchkünstlerin Helga Bansch setzt ein kleines rosa Ei in ein Nest mit grüngesprenkelten. Umsorgt von zwei aufmerksamen Rabeneltern wachsen nun vier Rabenkinder und ein nacktes rosa Wesen heran. Weil sie immer friert,  besorgt der Vater der Federlosen ein rosa Kleid und eine rote Mütze, und die Rabenmutter nennt sie „unsere kleine Rosa“. Alle anderen Tiere wundern sich, haben Mitleid oder geben Tipps, wie aus dem eigenartigen nackten Geschöpf noch ein richtiger Rabe werden könnte. Eltern und Geschwister bleiben gelassen und bilden den soliden Boden, auf dem sich Rabenrosa ihrer Identität versichern kann. Helga Bansch erzählt konsequent aus der Ich-Perspektive  und lässt Kinder und Vorlesende teilhaben an Rosas Bemühungen, so zu werden wie ihre Geschwister. Und an ihrem Realitätssinn: Ich bin anders!

 

mehr

Unsere Empfehlungen 2016

nach Links
Bilderbuch
Während Herr Schnippel viele gute Ideen zum Spielen hat, bringt Juri die sorgenvollen Bedenken der Erwachsenen dagegen vor.
Bilderbuch
Mit der Titelfrage werden die Bilderbuchbetrachter direkt angesprochen und zwar von einem coolen Cowboy.
Kinderbuch
Jonna kann nicht verstehen, warum jemand drei Stücke Torte bestellen sollte, die er nicht mal bezahlen kann. Denn das kann Leo nicht.
Kinderbuch
Die zwölfjährige Zonja wächst behütet auf. Sie will die Welt verstehen und führt eine lange Liste vieler Fragen.
Kinderbuch
Familie Hummel muss mit drei Kindern eine Auszeit von ihrem alltäglichen durchgeplanten Leben nehmen und zwar durch eine Eselwanderung.
Roman
Die ehemalige Krankenschwester Baba Dunja kehrt in ihr verstrahltes Heimatdorf bei Tschernobyl zurück.
Roman
Ein emeritierter Professor sucht eine Beschäftigung, trifft zufällig auf Flüchtlinge, die in Berlin leben.
Roman
Beate, Schriftstellerin Ende Sechzig, verliebt sich – obwohl ehelich an einen pflegebedürftigen Mann gebunden – noch einmal neu.
Lyrik
In kurzen Gedichten verdichtet Ludwig Laher einfühlsam Gedanken und Beobachtungen.
Roman
Der 20jährige Ich-Erzähler wird nach einem Austauschjahr in Amerika in der Münchner Schauspielschule aufgenommen.
Roman
Beklemmender Roman über die traumatischen Kriegserlebnisse des 17jährigen Vaters des Autors.
Sachbuch
In ausdrucksstarken Schwarz- Weiß- Zeichnungen schildert die Graphic Novel das kurze Leben der jungen somalischen Sportlerin Samia Yusuf Omar.
Sachbuch
Tipps und Empfehlungen für einen bewussteren Einkauf und nachhaltigeren Umgang mit Nahrung und Ressourcen.
nach Rechts
Diese Titel-Aufstellung wird fortlaufend ergänzt